SEO Backlinks

Wofür brau­chen wir Backlinks? Was ist ein Backlink? Wel­che Backlinks gibt es?

null

© vege / Fotolia

Wörtlich aus dem Englischen übersetzt bedeutet „Backlink“ zunächst einmal nichts Anderes als schlicht „Rückverweis“. Der Begriff Backlink wird gerne mit „Link“ oder „Links“ abgekürzt. Auch werden die Begriffe „Inbound Link“ oder „externe Links“ („von außen“) gerne genannt. Ein Backlinks verweisen von einer Webseite auf eine andere Webseite. Wir von PrimSEO vergleichen Backlinks gerne mit „Empfehlungen“. Ein Beispiel:

Man kommt in eine fremde Stadt, läuft durch die Fußgängerzone – auf der Suche nach einem guten italienischen Restaurant. Die erste Person, die wir nach einem Restauranttipp fragen, ist eine ältere Frau im Dirndl. Sie benennt ein Restaurant. Die zweite Person, die wir mit unserem Anliegen ansprechen, ist der Bürgermeister der Stadt. Auch er benennt uns ein Restaurant.

Die kleine Geschichte macht deutlich,

  • dass Backlinks wichtig sind,
  • dass es unterschiedliche Backlinks gibt und
  • dass es wichtig für ein Restaurant ist, dass man empfohlen wird.

Diese Empfehlung spielt sich auch in der digitalen Welt ab. Die richtigen Backlinks sind wichtig, wenn man Erfolg im Internet haben will. Im besten Fall sind Backlinks für den Besucher einer Webseite so interessant, dass er sich von der einen Webseite zur anderen bewegt. Wir können also das „Surfen“ eines Users im Internet lenken, wenn wir gute und interessante Links setzen.

Backlinks sind wich­tig, wenn man Erfolg im Inter­net haben will

null

Moderne Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ohne hochwertige und reale Backlinks nicht vorstellbar. Für die Suchmaschinen Google & Co. sind die Empfehlungen („Backlinks“) ein Kriterium für das Ranking einer Webseite. Nicht immer richtig ist die Behauptung „Je mehr Backlinks auf eine Webseite verweisen, umso besser für das Suchmaschinen-Ranking“. Es müssen passende, hochwertige Links sein, die die Linkpopularität („Link-Popularity“) steigern. Wahllose, künstlich wirkende Gästebucheinträge oder Foren-Beiträge, die mit Links bestückt werden, werden von Google nicht geliebt und können schnell das Gegenteil bewirken. Wer eine Automotive-Webseite betreibt, der wird mit Backlinks im Themenbereich Haustiere wenig Erfolg haben.

Backlinks sind ver­gleich­bar mit der Repu­ta­ti­on eines Wis­sen­schaft­lers

null
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer Backlinks im Bereich „Bad neighbourhoods“ hat, dem droht im schlimmsten Fall der Ausschluss aus dem Google Index. „Schlechte Nachbarn“ – das können pornographische Webseiten sein oder Seiten, die unseriös sind oder mit denen unseriös gearbeitet wird (zum Beispiel „Black Hat SEO“). Es gibt verschiedene Bewertungen von Backlinks. Grundsätzlich sollte man auf Natürlichkeit achten. Passt das Umfeld? Ist die Seite stark (hoher Pagerank)? Backlinks sind vergleichbar mit der Reputation eines Wissenschaftlers. Je häufiger die Publikationen eines Wissenschaftlers von anderen Wissenschaftlern zitiert wird, umso höher ist seine Reputation.

Nur passende (natürliche!), hochwertige Links steigern die Linkpopularität

Content Marketing ist ein starkes Instrument der Suchmaschinenoptimierung (SEO), um passende Backlinks zu generieren. Tolle Inhalte – Text, Bild, Video – auf der Webseite (Onpage), eine Vernetzung der Inhalte durch eine gezielte Platzierung der Inhalte und SEO-Pressearbeit (Offpage) erzeugt sehr gute Backlinks und sorgt am Ende für eine gute Sichtbarkeit bei Google & Co. Vor allem beim Linkbuilding mit SEO-Pressearbeit trennt sich schnell die Spreu vom Weizen – die journalistischen Inhalte müssen wirklich hervorragend sein. Marktführer Google beispielsweise möcht vor allem eines: Dem Suchenden die bestmögliche Antwort auf seine Frage zu liefern. Die Antwort, die Google aus dem Internet zutage fördert, wird in der Regel auch von anderen als gut empfunden. Deshalb sind Backlinks bzw. Empfehlungen so elementar wichtig.

Das sagen unse­re Kun­den

null

go-digi­tal – öffent­li­che För­de­rung

null

Wir sind autorisiertes Beratungsunternehmen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI). Bis zu 16.500 Euro Förderung können für Sie beantragt werden. Wir prüfen für Sie gerne eine mögliche Förderung.

Wir sind ein Ausbildungsbetrieb:

Wir sind Mitglied im:

Backlinks durch SEO-Pres­se­ar­beit nur mit her­vor­ra­gen­den jour­na­lis­ti­schen Inhal­ten

null

Wer sich einen Überblick verschaffen möchte über die Backlinks seiner Webseite, der kann auf einen der Backlink Ckecker zurückgreifen, hilfreiche Tools, die in großer Zahl von Agenturen bereitgestellt werden. Diese Link-Checker durchforsten das Internet nach den gesetzten Backlinks. Wir von PrimSEO nutzen diese Link Checker, um die Backlink-Strategie einer Webseite zu ergründen. Passen die Linkquellen oder sollte man nachsteuern? Fragen, die wichtig sind für eine individuellen Backlink Strategie. Wir setzen weniger auf Linkkauf, Linktausch, sondern auch hier auf Natürlichkeit. Toller Content wird belohnt. Nur gute Presseartikel „laufen“ gut und generieren gute Backlinks in einem passenden und hochwertigen Umfeld,

Link­kauf, Linktausch, Links set­zen, Link­bait – es gibt meh­re­re Backlink Stra­te­gien

null

Für PrimSEO stellt Linkbuilding im Graubereich keine nachhaltige Strategie dar. Kann Ihnen eine SEO-Agentur nicht genau sagen, wie sie Backlinks generiert, sollte man keinen Auftrag erteilen. Google schließt nach und nach Lücken im Suchalgorithmus. Allzu schnell verstößt ein Linkaufbau gegen die allgemeinen Richtlinien der Suchmaschine Google. Gleiches gilt für händisch gesetzte Links oder Linktausch, der mit Hilfe von Blogs, Portalen, Gästebücher oder Linknetzwerke realisiert wird. Keine positive Wirkung wird, erzielt, wenn eine Seite auf eine andere verlinkt und diese wieder zurück. Mit einem natürlichen Linkbuilding hat diese Praxis ohnehin nichts zu tun. Eine ehrliche Art, um Backlinks zu generieren, ist der sogenannte „Linkbait“. So sollte es sein: Mit gutem Content legt man Köder aus, der so gut ist und so viel Mehrwert bietet, dass er seinen Weg durchs Internet findet und dabei ganz automatisch wertvolle Backlinks generiert. Jede Agentur und jeder Webseitenbetreiber hat seine eigene Backlink-Strategie und Philosophie. Am Ende zählt das Bauchgefühl, wenn man die Frage nach der Natürlichkeit stellt.

Jede Agen­tur und jeder Web­sei­ten­be­trei­ber hat sei­ne eige­ne Backlink Phi­lo­so­phie

null

Backlinks sind kein Allheilmittel. Aber ohne Backlinks ist alles nichts. Guter Content hilft, viele Kriterien zu erfüllen, die am Ende zu einem guten Ranking bei Google & Co. führt. Mit tollen Inhalten, die mit einer exzellenten SEO-Technik einhergehen, kann man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen:

  • Natürliche Backlinks
  • Geringe Absprungrate
  • Hohe Verweildauer auf der Seite
  • User kommen immer wieder
  • Hohe Zugriffsrate

Backlinks sind für Google wichtig, um die Relevanz, die thematische Autorität und das Vertrauen einzuordnen. Die Häufigkeit, mit der die Suchmaschinen eine Seite crawlen, hängt auch davon ab, wie häufig eine Seite verlinkt ist. Crawler folgen auf ihrem Weg durch das Internet den verschiedenen Links. Auch dafür ist der Kontext einer Seite, der von den Backlinks bestimmt wird, wichtig. Die Links sind in gewisser Weise auch eine Art Absicherung für Google. Schließlich sollen dem Suchenden möglichst gute Antworten präsentiert werden und kein Quatsch.

Backlinks – auf einen Blick

null

Backlinks sind Rückverweise auf eine Webseite von einer anderen Seite aus. Diese Backlinks bewerten Suchmaschinen prinzipiell gemäß ihrer Zahl und Beschaffenheit als Maßstab für die Linkpopularität der Seite, auf die verwiesen wird. Eine Seite, auf die viele Backlinks von anderen, wichtigen Seiten verweisen, sollte selbst bedeutsam sein. Die Rückverweise in der HTML Auszeichnungssprache sind unidirektional, führen also nur in eine Richtung.

Der Webseitenbetreiber muss sie nicht bemerken, er trägt prinzipiell auch keine Verantwortung dafür. Es gibt allerdings Softwaresysteme, welche Tools zum Anzeigen der Backlinks zur Verfügung stellen. Dennoch hat ein Webseitenbetreiber keinen Einfluss darauf, welcher andere Webmaster auf ihn verlinkt. Daher beziehen Suchmaschinen die Linkpopularität in ihre Rankingfaktoren mit ein. Das schafft wiederum die Möglichkeit, von eigenen Seiten aus (beispielsweise Blogs) oder von Presseportalen und anderen externen Seiten aus auf die eigene Seite zu verlinken.

Im Rahmen der Offpage-Optimierung einer Webseite sind Backlinks ein wichtiges Mittel, das jedoch behutsam anzuwenden ist. Das Mittel, von eigenen Blogs oder Artikel- und Bookmarkverzeichnissen, Webkatalogen und Presseportalen aus auf die eigene Seite zu verlinken, wurde in früheren Jahren stark missbraucht. Daraufhin entwickelten Suchmaschinenbetreiber Algorithmen, die ein vermeintliches oder tatsächliches Linkspamming aufdecken und betroffene Webseiten unter Umständen mit Penalty (Strafe) belegen, die ein Herunterstufen im Ranking und schlimmstenfalls eine Verbannung aus dem Index bedeuten kann.

Des Weiteren wurden die Algorithmen zur Bewertung der Linkpopularität dahingehend angepasst, dass eher die Qualität als die Quantität von Backlinks eine Rolle spielt. Google empfiehlt in seinen Webmasterrichtlinien, auf der eigenen Webseite so wertvollen Content zu schaffen, dass andere Nutzer freiwillig darauf verlinken.

Aktu­el­le Bei­trä­ge über Backlinks

null

Backlinks sind die Visi­ten­kar­te einer Web­sei­te

PrimSEO Backlink-Stra­te­gie: Eine tol­le Web­sei­te mit guten Inhal­ten wird ger­ne wei­ter­emp­foh­len Nach wie vor sind Backlinks die Visitenkarte einer Webseite. Aber aufgepasst: Backlinks sind nicht gleich Backlinks! Links müssen glaubwürdig und natürlich sein, damit sie das Ranking verbessern. Neu ist, dass die Suchmaschinen Google & Co. ganz genau hinschauen, um was für Backlinks es sich…

Details