Was sind Google AdWords? Definition & Infos!

Google AdWords

Bild: © WDnet Studio / Fotolia

Mit Google AdWords hat die beliebte Suchmaschine die größte SEA Werbeplattform der Welt geschaffen. Die als Anzeige klar gekennzeichnete Werbung erscheint im unmittelbaren Umfeld der natürlichen Google-Suchergebnisse. Google arbeitet permanent an der Erweiterung und Optimierung des transparenten Systems. Die Abrechnung erfolgt nach Click (Pay per Click (PPC)). Streuverluste werden so weitgehend vermieden. Der Verlauf kann jederzeit eingesehen werden, sodass auch der Werbetreibende seine AdWords-Kampagne über das klar strukturierte Google AdWords Konto zeitnah anpassen und optimieren kann. Die Kampagnen-Optimierung erfolgt insbesondere durch eine

  • Keyword Recherche,
  • Gewichtung der Keywords,
  • Veränderung der Einstellungen und eine Optimierung des Kontos,
  • Anpassung der Anzeige (Anzeigentext).

Mit seinen AdWords hat Google den Anzeigenmarkt seit Einführung der AdWords im Jahr 2000 revolutioniert. Über 80 Prozent seines Umsatzes erwirtschaftet Google mit dem AdWords Werbesystem. Es wird ständig fortentwickelt und erweitert um neue Werkzeuge wie den Editor, Analytics, das Keyword Tool, um die Kampagnenplanung für den Werbetreibenden immer zielgerichteter, einfacher und transparenter zu machen. Jeder ist heute in der Lage, bei Google ein Konto zu eröffnen und Werbung zu schalten. Die Kampagnenplanung – die Keyword-Recherche und die Kombination und Gewichtung der Keywords erfordert indes Erfahrung und Fingerspitzengefühl.

Google AdWords, wenn schnelle Sichtbarkeit gefordert ist

Google AdWords sind insbesondere dann besonders wertvoll, wenn eine schnelle Internet Sichtbarkeit erzielt werden soll. Für viele ist die Google-Werbung jedoch schlichtweg eine Verzweiflungstat. Sie benötigen Sichtbarkeit für ihre Leistung und sehen in den AdWords den einzigen Weg. Wir meinen – wer nur auf AdWords setzt, der kann sich schnell in eine Abhängigkeitsspirale begeben.

Wer nur auf AdWords setzt, kann sich in eine Abhängigkeitsspirale begeben

Wer auf Suchmaschinenoptimierung und AdWords setzt, der kann sich mit steigender natürlicher Sichtbarkeit nach und nach von den AdWords verabschieden. AdWords sind teuer und sie werden aufgrund des Auktions-Systems immer teurer. Verabschiedet man sich von den AdWords bleibt bis auf den leeren Geldbeutel nichts zurück. Die Sichtbarkeit ist mit einem Klick verschwunden. Hinzu kommt, dass Blickführungsanalysen die Relevanz von Google AdWords stark in Frage stellen. Der Suchende realisiert, dass es sich bei den Einblendungen um Werbung handelt und wendet sich dann schnell den natürlichen Suchergebnissen zu. Diese werden ihm schließlich deshalb präsentiert, weil sie für ihn relevant sind … und nicht, weil sie Geld für Sichtbarkeit kosten. Eine effektive und nachhaltige Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist immer besser, glaubwürdiger und auch günstiger. Aber: Bis die SEO-Maßnahmen greifen, können AdWords allerdings ein gutes Mittel für schnelle Sichtbarkeit sein.

FAQ

Wie funktioniert Google AdWords?
Google AdWords ist ein Programm der Suchmaschine Google für bezahlte Werbung. Die Werbetreibenden zahlen nicht für das bloße Einstellen der Anzeige, sondern für jeden Klick darauf. Den Preis hierfür können sie selbst festlegen (sogenannte CpC-Abrechnung, Cost per Click). Damit lassen sich die Werbekosten und die Platzierung der Anzeige ausgezeichnet steuern. Je höher der gebotene Klickpreis ist, desto weiter oben erscheint die Anzeige in der Suchmaschine bei der Eingabe des verwendeten Keywords. Allerdings entscheiden auch die Ladezeit der beworbenen Webseite und die Gestaltung der Anzeige über ihre Platzierung. Google AdWords steht in verschiedenen Formaten zur Verfügung, es kann auch auf YouTube und in Google Maps eingebunden werden. Die Anzeigen können zwischen, über und unter den organischen Suchergebnissen (SERPs) sowie in Blogs und auf Webseiten erscheinen, wenn andere Webmaster ihre Seite für das Pendant zu Google AdWords – Google AdSense – freigeschaltet haben, um für den Klick auf die Werbung selbst etwas zu verdienen.

Was für Möglichkeiten bietet Google AdWords?
Die Funktionen von Google AdWords sind so vielfältig, dass die meisten Unternehmen inzwischen spezialisierte Agenturen mit der Anzeigenschaltung über dieses Programm beauftragen. So ist beispielsweise eine lokale Aussteuerung der Anzeigen möglich, was Werbetreibenden entgegenkommt, die in einem engeren regionalen Umfeld tätig sind (etwa Autohäuser). Die Anzeigen können zudem geräteübergreifend platziert werden und erscheinen damit auch auf mobilen Endgeräten. Dort passt sie Google Adwords so an, dass sie displaygerecht erscheinen. In der Suchmaschine erschienen die Anzeigen lange Zeit in einem gesonderten Feld rechts neben den organischen Suchergebnissen oder farbig markiert über und unter ihnen.

Ist Google AdWords ein Element der Suchmaschinenoptimierung (SEO)?
Seit Februar 2016 hingegen sind sie relativ unauffällig in die organischen Suchergebnisse eingestreut beziehungsweise erscheinen vor ihnen und sind nur noch klein als “Anzeige” gekennzeichnet, was die Effizienz von Google AdWords deutlich erhöht hat. Viele Werbetreibende nutzen das Programm sehr intensiv und ergänzend zu ihrer Suchmaschinenoptimierung. Hierzu ist anzumerken, dass durch die Steuerung via Keywords Google AdWords praktisch alle Elemente der Suchmaschinenoptimierung enthält. Wer also die Spielregeln der SEO gut beherrscht, kann mit AdWords sehr effizient Werbung betreiben.

Aktuelle Beiträge

Mit Google AdWords können langfristige Erfolge entstehen.

Adwords: SEO ist immer besser als Werbung

Die richtige Aufmerksamkeit erzeugt nur der, der in den natürlichen Suchergebnissen gut gefunden wird KARLSRUHE / MÜNCHEN. Werbeformate treiben im Internet teilweise kuriose Blüten. „Auf Kosten des Informationsgehaltes und der Usability geben einige Unternehmen Unsummen für die Suchmaschinenwerbung (AdWords) aus und vernachlässigen die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Letztere garantiert aber in Wahrheit die Aufmerksamkeit der User und…

Details

Andreas Bippes (PrimSEO): AdWORDS oder SEO?

Wer Sichtbarkeit bei Google will, dem stehen grundsätzlich zwei Wege offen AdWORDS oder SEO (Suchmaschinenoptimierung)? Oder beides? Webseitenbetreiber stehen immer wieder vor dieser Frage. Im Kern geht es darum, wie schnell Sichtbarkeit hergestellt werden soll, welche finanziellen Mittel zur Verfügung stehen und ob eine nachhaltige Sichtbarkeit bei Google überhaupt relevant ist. Die Vorteile von AdWORDS…

Details
Adwords / SEA vs. SEO

SEO schlägt SEA: Google-Werbung wird von Nutzern gemieden

Eye-Tracking-Studie belegt: Internet-User ordnen Unterschied zwischen organischen und bezahlten Suchergebnissen blitzschnell ein Dass eine Google-Anzeige weniger interessant ist als ein natürliches Suchergebnis, scheinen Internet-Nutzer blitzschnell einordnen zu können. Eine neue Eye-Tracking-Studie von Usability.de, dem Spezialisten für User Experience und Usability kommt eindrucksvoll zu dem Ergebnis, dass die seit einiger Zeit gekennzeichneten Google-Anzeigen von Google-Nutzer sofort…

Details