Zweite Säule der Suchmaschinenoptimierung: OffPage Optimierung

Offpage Optimierung SEO

Bild: © vege / Fotolia

Naben der OnPage Optimierung ist die OffPage Optimierung die zweite tragende Säule der Suchmaschinenoptimierung. OffPage macht deutlich, dass hier alle Maßnahmen außerhalb der Webseite gemeint sind. In erster Linie geht es hier um Vernetzung, auch Linkbuilding oder Linkaufbau. Passende Backlinks sind Empfehlungen, die helfen, das Ranking einer Website zu verbessern. Backlinks sind zentrale Faktoren, die Auswirkung auf das Rating bei Suchmaschinen haben. Sie sind also unerlässlich, wenn das SEO-Ziel eine bessere Sichtbarkeit in der organischen Suche von Google & Co. ist. Backlinks, auf die im PrimSEO SEO-Lexikon gesondert und umfassend eingegangen wird, sind nicht gleich Backlinks. Es gibt hochwertige Empfehlungen und Empfehlungen, die eher schaden als hilfreich sind. Hinzu kommt, dass das Umfeld der Backlinks zur verlinkten Webseite passen muss.

OffPage-Optimierung sollte immer transparent und nachvollziehbar sein

Wir von PrimSEO realisieren oft einen Content-basierten Backlink-Mix, um die gewünschten Ziele zügig zu erreichen. Grundsätzlich gilt: Die Linkaufbau Strategie einer SEO-Agentur sollte immer transparent und nachvollziehbar sein. Die OffPage-Optimierung in der Black-Box geht heute gar nicht mehr. Die OffPage Optimierung hat also die digitale Reputation einer Webseite zum Ziel. Die Gesamtheit der Links, die auf eine Webseite verweisen wird als Link Popularität bezeichnet.

FAQ

Was muss OffPage getan werden, damit eine Webseite gut rankt?
Die OffPage Optimierung ist der Bereich der Suchmaschinenoptimierung, der außerhalb der Webseite vorgenommen wird. Der andere Bereich (auf der Seite) ist die OnPage Optimierung. Die wichtigste Aufgabe der OffPage Optimierung ist das Generieren von wertvollen Backlinks, die auf die Seite verweisen und ein wertvoller Rankingfaktor sind – wenn sie wirklich wertvoll sind und mit Bedacht eingesetzt werden. Hierauf ist hohes Augenmerk zu legen, denn es sind Überoptimierungen und unseriöse Praktiken beispielsweise mit gekauften Backlinks möglich, die das Ranking einer Webseite nicht befördern, sondern im Gegenteil beschädigen. Daher ist prinzipiell zu professionellen, seriösen Optimierungsmaßnahmen zu raten, welche Experten in spezialisierten Agenturen durchführen.

Wie bewerten Suchmaschinen Backlinks?
Suchmaschinen gewichten die Backlinks unterschiedlich stark. Deren Qualität und Zahl sind ausschlaggebende Kriterien. Webmaster können darauf hoffen, dass auf ihre Webseite aufgrund von deren ausgezeichnetem Inhalt durch andere Webmaster oder User in Foren freiwillig verlinkt wird, was eine erstklassige OffPage Optimierung wäre. Das gelingt aber nicht immer und vor allem nicht bei jedem Thema. Daher müssen sich die meisten Webmaster und Optimierer selbst aktiv um Backlinks bemühen beziehungsweise Agenturen damit beauftragen.

Welche Ziele verfolgt die OffPage-Optimierung?
Das Ziel der OffPage Optimierung ist das Erreichen einer hohen Reputation und eines guten PageRanks, der zwar bei Google nicht mehr ermittelbar ist, jedoch weiterhin als Rankingfaktor herangezogen wird. Viele und gute Backlinks erzeugen eine hohe Link Popularität und damit ein besseres Ranking in organischen Suchmaschinenergebnissen, den sogenannten SERPs (Search-Engine Result Pages).

Wie sieht eine Suchmaschinen-konforme OffPage-Strategie aus?
Gute Backlinks stammen von Seiten, die ihrerseits eine hohe Reputation genießen und außerdem thematisch zur verlinkten Seite passen, was Suchmaschinen inzwischen teilweise ermitteln können (zum Beispiel durch den Abgleich von Keywords). Die inhaltliche Linkplatzierung und die Menge der Backlinks, die von einer verlinkenden Seite stammen, sind ebenfalls wichtige Faktoren der OffPage Optimierung. Die Links sollten im direkten Content der verlinkenden Seite platziert werden, die wiederum nicht zu viele Backlinks auf andere Webseiten schickt. Google zeigt in seinen Webmaster Richtlinien auf, wie eine seriöse OffPage Optimierung durchgeführt werden kann.

Diese Kriterien sollten Sie beim Linkaufbau grundsätzlich beachten

Linkbuilding stellt das Herzstück der Offpage Optimierung dar. Backlink ist dabei aber nicht gleich Backlink, denn Links dieser Art weisen mitunter eine unterschiedliche Relevanz auf. Grundsätzlich müssen Sie im Rahmen einer Offpage Optimierung zwischen drei Hauptarten von Links unterscheiden.

  1. Natürliche Backlinks

Um natürliche Backlinks zu erhalten, müssen Sie als Website Besitzer direkt nichts unternehmen. Sie erhalten einen solchen Backlink immer dann, wenn ein anderer Webseiten Betreiber oder auch Blogger Ihren Inhalt derart mehrwertig empfindet, dass er die darin enthaltenen Informationen auch seinen Lesern zur Verfügung stellen möchte. Aber Vorsicht: Da Sie nicht um die Verlinkung gebeten haben, sollten Sie immer genau überprüfen, wer Ihnen überhaupt einen Backlink verschafft hat.

  1. Redaktioneller Linkaufbau

Diese Art von Links gewinnen Sie durch gezielte Linkbuilding Kampagnen. Möglich ist es hierbei auch, bei Influencern oder zum Beispiel bei Kunden wegen Backlinks anzufragen. Voraussetzung sind aber immer qualitativ hochwertige Inhalte. Das ist ein Kernelement beim redaktionellen Linkaufbau.

  1. Selbst generierte Backlinks

Dazu zählen zum Beispiel Einträge in Pressemitteilungen, branchenspezifischen Online-Verzeichnissen oder auch Kommentaren in Blogs und Foren. Dabei ist aber ein gut überlegtes Vorgehen wichtig. Denn manche Praktiken dieser Art werden häufig als Black Hat bewertet. Daher sollten Sie von einer solchen Vorgehensweise Abstand nehmen.

Regelmäßige Audits verbessern Linkaufbau

Beim Linkaufbau gilt immer: Qualität statt Quantität. Auch die Relevanz zählt. Nur wenn Sie das Linkprofil permanent im Blick haben, werden Sie bei Google auf Dauer Top Platzierungen erreichen. Daher ist es wichtig, dass Sie regelmäßig Audits durchführen. Auf diese Weise können Sie bei einer Offpage Optimierung die so bezeichneten Broken Links, also nicht funktionierende Backlinks, eliminieren bzw. ausbessern. Zudem sollten sich nicht zu viele Backlinks in Ihren Inhalten finden lassen. Dies ist eher unglaubwürdig und sogar unseriös. Denn eine extrem hohe Anzahl von qualifizierten Backlinks auf einer Website hat nicht nur Seltenheitswert, vielmehr entsteht hier quasi automatisch ein Mauschelei-Verdacht. Achten Sie bei Ihrer SEO-Strategie daher immer auf die Bewertungskriterien für Backlinks.

SEO: Die relevantesten Bewertungskriterien für Backlinks

  • Die verlinkende Seite sollte eine hohe Popularität und Autorität (hier: Domain Rating) aufweisen und als vertrauenswürdig gelten.
  • Es sollte eine klare Affinität und Relevanz zwischen den Themen der verlinkenden Seite und Ihren Inhalten bestehen.
  • Google legt zudem viel Wert auf den Ankertext und die Positionierung des Links.
  • In die Bewertung fließt auch mit ein, welche Anzahl anderer Links auf der verlinkenden Website zu finden ist.
  • Außerdem sollten Sie bei jedem Link darauf achten, dass keine Markierung mit dem notfollow-Attribut erfolgt. Ist der Link in dieser Form markiert, berücksichtigen die Suchmaschinenbots diesen Link dann nicht für das Ranking.

Wie genau können Sie Backlinks aufbauen

Ihnen stehen grundsätzlich verschiedene Möglichkeiten bzw. Maßnahmen bei der Offpage Optimierung zur Verfügung, um einen gezielten Backlinkaufbau zu betreiben und Ihre Linkpoularität zu optimieren. Von einem Linkkauf oder einem Mieten eines Links sollten Sie von vorneherein die Finger lassen. Wie bereits erwähnt, zählt ein solches Vorgehen zu den Blackhat- und nicht zu den normalen SEO-Maßnahmen. Besser ist es, wenn Sie sich in erster Linie auf Content-Marketing, hochwertige Webverzeichnisse und zum Beispiel Gastartikel auf anderen Webseiten konzentrieren.

Sie profitieren nachhaltig von einem sauberen Linkprofil

Verzichten sollten Sie demgegenüber auf eine Überoptimierung der Linktexte. Das wirkt eher kontraproduktiv, da Google diese Manipulationstaktik dank des Google Penguin Filters schnell entlarvt. Fokussieren Sie sich bei der Offpage Optimierung am besten auf rein organisches Linkwachstum. Im Hinblick auf SEO vollbringt ein organisches Linkwachstum oftmals wahre Wunder. Zudem müssen Sie sich mit einem sauberen Linkprofil nicht vor dem nächsten Google Update fürchten.

Von diesen Linkbuilding Methoden profitiert Ihr SEO

  1. Bauen Sie gerade am Anfang die Linkprofile der Top-Konkurrenz nach. Zu diesem frühen Zeitpunkt ist das die beste und am einfachsten zu realisierende SEO Strategie. Eine solche Maßnahme wird als Reverse Engineering bezeichnet.
  2. Verfassen Sie Gastartikel für einflussreiche Blogger oder Portale. Wenn Sie dort Ihren Beitrag inklusive einer entsprechenden Verlinkung platzieren dürfen, profitieren Sie enorm.
  3. Nehmen Sie sich die Zeit und intensivieren Sie Ihre Pressearbeit. Dadurch können Sie hochwertige Backlinks von großen Magazinen, Zeitschriften und Zeitungen ergattern.
  4. Auch wenn Verzeichniseinträge nicht den besten Ruf haben, sollten Sie gerade bei neuen Projekten in ausgesuchten Webkatalogen und Firmenverzeichnissen präsentieren.
  5. Einige Blogs präsentieren so bezeichnete Roundups und veröffentlichen die besten Texte und Inhalte aus einem festgelegten Zeitraum. Stellen Sie diesen Blogs einen Pitch mit Ihren Inhalten zur Verfügung. Dieser Vorgang nennt sich Roundup Link Building.
  6. Wenn Sie auf einer themenaffinen Website einen Broken Link finden, können Sie dem Website Betreiber Ihre Inhalte vorschlagen.
  7. Im Rahmen Ihrer Offpage Optimierung können Sie auch auf einen Linkable Assest setzen. Sie publizieren dabei auf Ihrer Website ein fantastisches Content Piece und vermarkten dieses. Das ist in der Regel aber nur dann erfolgreich, wenn es noch nichts Vergleichbares in Ihrem Themenfeld gibt.
  8. Verwenden Sie Tools oder Produkte von anderen Unternehmen. Bieten Sie diesen Firmen einfach ein Testimonial an. In vielen Fällen erhalten Sie dann auch einen Backlink. Diese Maßnahme wird als Testimonial Link Building bezeichnet.
  9. Realisieren Sie ein Resource Page Link Building. Linktippseiten generieren wertvolle Links. Das liegt daran, dass Google Seiten dieser Art zumindest teilweise als Authority Hub beurteilt.

Aktuelle Beiträge

SEO-Checkliste für OffPage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung (SEO) setzt nach wie vor auf die OffPage Optimierung Die folgende Checkliste gilt für den OffPage Bereich der Suchmaschinenoptimierung: Suchmaschinenoptimierung durch die Domain und das Hosting Verwendung von TopLevelDomains (Endung auf .de, .net, .com, .org oder eine der New TLDs wie .shop, .berlin, .reisen oder .online). Verwendung von etablierten Domains (lieber eine bestehende Seite…

Details

OffPage Optimierung hat eine gute Reputation zum Ziel

Eine erfolgreiche Webseite braucht eine gute, natürliche Reputation im Internet OffPage Optimierung ist eine sehr wesentliche Maßnahme der Suchmaschinenoptimierung (SEO) durch den Aufbau von Backlinks für die Reputation einer Webseite. Der Grad der Reputation wird durch die Art der Backlinks bestimmt. Backlinks verweisen von anderen Seiten aus auf die eigene Website. Die Menge und die…

Details