Reputationsmanagement – weil Ihr guter Ruf wichtig ist

REPUTATION

Ihre Vorteile mit PrimSEO Reputationsmanagement

Wie funktioniert Reputationsmanagement?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein positives Image (Reputation) ist die Basis für jede erfolgreiche Tätigkeit im Internet. Nur wer von der Zielgruppe als vertrauenswürdig, zuverlässig und seriös wahrgenommen wird, kann aus Interessenten Kunden machen. Dazu bedarf es jedoch eines professionellen Reputationsmanagements einer erfahrenen Agentur wie PrimSEO. Wir können strategische Maßnahmen entwickeln und in Verbindung mit aussagekräftigem und einzigartigem Content für ein positives Image sorgen und potenzielle Kunden überzeugen. Wichtig ist, dass sich das Reputationsmanagement an Ihren Anforderungen orientiert, die von der Erhöhung der Sichtbarkeit über ein besseres Ranking in Suchmaschinen bis hin zur Beseitigung rufschädigender Inhalte reichen können.

Bewertungsmanagement setzt an einem Grundproblem an

Für die Nutzer sind Bewertungen bei Google oder anderen einschlägigen Portalen oft hilfreich, für die Betreiber der Unternehmen oder Seiten können negative Rückmeldungen jedoch fatale Folgen haben. Dabei unterliegen die Bewertungen von Produkten oder Dienstleistungen alle einem Problem, das jeder von sich selbst kennt: Zufriedene Kunden geben in der Regel keine Bewertung ab, weil ihre Erwartungen erfüllt wurden. Wenn es jedoch Probleme gab oder die Erwartungen nicht erfüllt wurden, möchte man seinem Ärger Luft machen – in diesem Fall durch eine schlechte Bewertung. Hieraus kann sich ein verzerrtes Bild ergeben, deshalb muss das Bewertungsmanagement eines Unternehmens an zwei Punkten ansetzen:

  • die Motivation eines zufriedenen Kunden erhöhen, eine positive Bewertung abzugeben
  • unzufriedenen Kunden die direkte Möglichkeit zur Kontaktaufnahme und Problemlösung zu geben, um negative Bewertungen bei Google & Co. zu vermeiden

Google-Bewertung löschen lassen mit dem Anwalt? Besser nicht!

Angesichts des drohenden Imageverlustes neigen viele Betroffene dazu, juristisch gegen vorhandene negative Bewertungen vorgehen zu wollen. Doch unserer Erfahrung nach ist dieses Vorgehen oft kontraproduktiv und ruft in vielen Fällen noch größere Konflikte hervor, die nicht selten mehr mediale Aufmerksamkeit (Shitstorm) erhalten als die schlechte Bewertung selbst und in einem völlig unkontrollierbaren Reputationsschaden enden können. Kommunikation ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Deshalb setzen wir von PrimSEO Reputationsmanagement auf ein nachhaltiges Beschwerde- und Bewertungsmanagement. Kooperatives und verständnisvolles Verhalten, die Wertschätzung anderer (und auch anderslautender) Meinungen, Kritikfähigkeit und die Bereitschaft zur Kommunikation sind wichtige Schritte im Umgang mit schlechten Google-Bewertungen. Diese Bereitschaft sollte auch als direkte Reaktion auf die Bewertung gezeigt / veröffentlicht werden. Damit zeigt das Unternehmen, dass es die Meinung seiner Kunden ernst nimmt, was nicht nur bei diesen gut ankommt, sondern auch auf andere Nutzer wirkt.

Proaktives Bewertungsmanagement ist Kommunikationsmanagement

Neben dem konstruktiven Umgang mit schlechten Bewertungen gilt es andererseits, zufriedene Kunden zu motivieren, positive Bewertungen zu schreiben. Diese Kommunikation zwischen dem Dienstleister / Unternehmen und seinen Kunden kann auf vielerlei Art erfolgen, zum Beispiel in Form von Postkarten, die in Arztpraxen ausliegen oder in Paketen beiliegen und um eine Bewertung bitten. Welche Strategie hier die richtige ist, hängt von der jeweiligen Branche, ihren meistgenutzten Bewertungsportalen und anderen Faktoren ab, die PrimSEO bei der Erarbeitung geeigneter Strategien berücksichtigt (Kommunikationsmanagement).

Reputationsmanagement: Content-Marketing Strategie mit ausgefeilter Technik bringt Erfolg

Privatpersonen, Unternehmen oder Personen des öffentlichen Lebens – über sie alle gibt es Informationen im Internet, die von potenziellen Arbeitgebern, Kunden oder Kollegen gelesen werden können. Die Online-Reputation muss jedoch nicht immer der Realität entsprechen. Umso wichtiger ist es, sich aktiv um seinen guten Ruf zu kümmern und das nicht nur offline, sondern auch online. Dabei können wir Ihnen mit unserer Agentur PrimSEO helfen. Unser Ziel ist es, Ihre Performance im Web nachhaltig und kontinuierlich zu steigern, um mehr Kunden zu gewinnen und Umsätze zu erhöhen. Online-Reputationsmanagement leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

PrimSEO hat sich spezialisiert auf Reputationsmanagement (ORM) und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Online-Reputationsmanagement ist eine komplexe Angelegenheit und birgt viele Fallstricke. Deshalb ist es ratsam, sich an einen Profi wie PrimSEO zu wenden, der die Tücken des Reputationsmanagements kennt und diese zu umschiffen weiß. Reputation basiert auf Seriosität und diese wiederum lässt sich nur durch einen hochwertigen und auf die Zielgruppe zugeschnittenen Content erzielen. Exzellente Inhalte können ein Alleinstellungsmerkmal darstellen und überzeugen Kunden und Geschäftspartner gleichermaßen. Dabei bestehen Inhalte nicht nur aus Texten, sondern auch aus Grafiken, Bildern und Videos – alles, was zur Verbesserung des Contents und der Außendarstellung dient, ist hier erlaubt.

Content Marketing hat noch einen anderen Vorteil: Es verbessert Ihre Sichtbarkeit in den Ergebnissen von Suchmaschinen, was wiederum das Vertrauen der Nutzer in Ihr Unternehmen / Produkt erhöht und Ihr Image verbessert. Ein positives Image ist ein nicht zu unterschätzender Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz, denn es ermöglicht

  • die Gewinnung neuer Kunden
  • die Ansprache potenzieller Geschäftspartner
  • den Vergleich mit Mitbewerbern
  • Vorteile bei Kreditvergaben
  • die Darstellung Ihrer seriösen Absichten

Um dies zu erreichen, ist eine seriöse und vertrauenswürdige, eindeutige und fehlerfreie Außendarstellung erforderlich, die am besten durch eine journalistisch wie technisch versierte Agentur wie PrimSEO realisiert wird. Unsere ausgebildeten Journalisten verfügen über langjährige Erfahrung in der Suchmaschinenoptimierung und im Reputationsmanagement – zwei eng miteinander verbundene Disziplinen, die beide von journalistischem Handwerk profitieren.

Darum sind Journalisten die besten Reputationsmanager

Zu den Kernkompetenzen von Journalisten gehören die Vernetzung von Inhalten und eine zielgruppenspezifische Darstellung, was auch für das Reputationsmanagement von großer Bedeutung ist. Denn für den Aufbau einer positiven Reputation braucht es:

  • wahr(haftig)e und plausible Inhalte
  • eine seriöse und vertrauenswürdige Darstellung des Unternehmens
  • den Ausdruck von Kompetenz und Zuverlässigkeit
  • garantiert richtige Angaben und die gesetzeskonforme Veröffentlichung von Content
  • uneingeschränkte Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Informationen

All dies ist auch Teil der alltäglichen Arbeit von Journalisten, die ihrerseits bestimmte, für das Reputationsmanagement wichtige Eigenschaften mitbringen:

  • gute Auffassungsgabe und schnelles Einarbeiten, auch in fachfremde Themen
  • hohe rhetorische Fähigkeiten (sprachliche Gewandtheit, guter Ausdruck, etc.)
  • Kreativität bei der Erstellung einzigartiger Texte (und Bilder) mit Mehrwert
  • gute Umsetzung von Inhalten in zielgruppenspezifische Darstellung

 

Außerdem verfügen Journalisten in der Regel über eine hohe Beratungskompetenz und sind gut darin, die persönlichen Bedürfnisse und Vorstellungen von Personen und Unternehmen zu ermitteln. Dies ist wichtig, da jeder Unternehmer andere Anforderungen stellt und sich im Internet individuell präsentieren möchte. Hierfür gibt es keine pauschale Strategie. Vielmehr gilt es, ein auf diesen Kunden und seine Situation (einschließlich der aktuellen Reputation) zugeschnittenes strategisches Konzept zu entwickeln und geeignete Maßnahmen auf den Weg zu bringen.

Wie kann eine Agentur mit Reputationsmanagement Ihren Ruf beeinflussen?

Eine schlechte Bewertung oder ein negativer Kommentar eines unzufriedenen Kunden kann den guten Ruf einer Person / eines Unternehmens nachhaltig schädigen. Mit anderen Worten: Ein schlechter Ruf ist nur ein paar Klicks entfernt und kann nachhaltig negative Folgen haben. Deshalb ist es wichtig, frühzeitig strategisch zu handeln – am besten schon, bevor rufschädigende Inhalte aufgetaucht sind. Hierzu stehen verschiedene Maßnahmen zur Verfügung. Welche dies im konkreten Einzelfall sind, ergibt sich aus einer genauen Analyse der aktuellen Situation. Generell hilfreich sind jedoch:

  • exzellente, perfekt präsentierte Inhalte
  • professionelle Online-Marketing-Maßnahmen
  • Einbindung von Google Ads (AdWords) für mehr Sichtbarkeit
  • Monitoring und Reporting aller Veröffentlichungen und Ihrer Außendarstellung
  • Löschanträge aller problematischen Inhalte bei Google und Co.

Mit einem umfassenden Reputationsmanagement behalten Sie die Rückmeldungen zu Ihrer Person oder Ihren Produkten oder Dienstleistungen im Blick und können negativen Folgen schnell vorbeugen bzw. entgegenwirken.

Wer benötigt Reputationsmanagement als professionelle Dienstleistung?

Jeder, der im Internet präsent ist und die virtuelle Kommunikation nutzt, profitiert von einem professionellen Reputationsmanagement: Privatpersonen, Prominente und Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Ihr Erfolg basiert auf einem guten Ruf, der verkaufsfördernd und motivierend wirkt, da er

  • positive Absichten vermittelt,
  • Seriosität und Vertrauenswürdigkeit erzeugt,
  • Sicherheit bietet,
  • eine Abhebung zu Mitbewerbern darstellt,
  • Suchmaschinen-Rankings positiv beeinflusst und damit
  • zur Umsatz- und Gewinnsteigerung führt

Bei einem Kauf oder die Inanspruchnahme von Dienstleistungen ist die Reputation des Anbieters das erste Kriterium bei der Auswahl und Entscheidung der Kunden, die durch ein gutes Reputationsmanagement in die gewünschten Bahnen gelenkt werden kann. Erfahrene SEO-Agenturen wie PrimSEO übernehmen diese verantwortungsvolle Aufgabe für Sie und ersparen Ihnen damit Zeit, Geld und Mühen, die Sie in Ihr Kerngeschäft investieren können. Reputationsmanagement gilt als Königsdisziplin der Suchmaschinenoptimierung. Mit langjährigen Erfahrungen und weitreichenden Kenntnissen in der Suchmaschinenoptimierung, aber auch in den Bereichen Wirtschaft, Politik und Ökonomie ist PrimSEO ein Spezialist im Reputationsmanagement und weiß genau, worauf bei der Außendarstellung und Onlinepräsenz zu achten ist. Das primäre Ziel besteht darin, Ihre Reputation zu optimieren und den guten Ruf als strategisches Vorgehen dauerhaft zu erhalten.

Kein Unternehmen sollte auf professionelles Reputationsmanagement verzichten

Wer auf Reputationsmanagement verzichtet, der schöpft sein Potenzial nicht aus und ist der Gefahr einer potenziellen Rufschädigung ausgesetzt. Schon vermeintlich kleine Details können die Außenwirkung nachhaltig schädigen. Als Agentur für Reputationsmanagement achtet PrimSEO nicht nur auf offenkundig schlechte Bewertungen, sondern auch auf alle relevanten Faktoren, die einen Einfluss auf die Indexierung und Platzierung Ihrer Website und damit auch Ihre Außenwirkung haben. Dazu gehört nicht nur die Einhaltung aller Google-Richtlinien, sondern auch die technische Umsetzung, die oftmals vernachlässigt wird. In den ersten drei Sekunden beim Betreten einer Website entscheiden Kunden, ob ein Anbieter überzeugt oder sich ein Blick auf das Angebot der Konkurrenz lohnt. Für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine zweite Chance, deshalb sind hohe technische Standards wie kurze Ladezeiten, richtig formatierte Bilder und eine intuitive Menüführung unverzichtbar.

Reputationsmanagement im Zusammenhang mit Ihrer Kreditwürdigkeit

Die Reputation hat nicht nur einen Einfluss auf Verkaufszahlen oder andere Leistungsmerkmale eines Unternehmens, sondern auch auf seine Kreditwürdigkeit. Denn auch Banken und Finanzdienstleister nutzen das Internet als Informationsquelle, um sich über Ihre Seriosität und Vertrauenswürdigkeit zu informieren. Eine gute Reputation hat hier einen positiven Einfluss, während ein schlechtes Image zur Ablehnung von Kreditanfragen führen kann. Um dies zu verhindern, ist es ratsam, sich schon bei der Erstellung des Businessplans mit dem Reputationsmanagement zu beschäftigen. So haben Sie im Falle einer erforderlichen Kreditaufnahme diesbezüglich keine Hindernisse zu befürchten. Es ist immer leichter, potenziellen Risiken auszuweichen und Schäden vorzubeugen, als diese zu beheben – das gilt vor allem in der virtuellen Welt des Internets. PrimSEO verfügt über die notwendige Expertise und Erfahrung, die Sie als Selbstständiger oder Unternehmen hierfür benötigen, und bietet Ihnen ein Full Service von Beginn an.

Eine Agentur für Reputationsmanagement mit Full Service ist effektiv und spart Geld

Gutes Reputationsmanagement zahlt sich aus, denn es spart Ihnen Zeit und Kosten, die Ihnen durch ein negatives Image entstehen können. Die Reputation ist ebenso wichtig wie die Qualität Ihrer Produkte, deshalb sollten Sie sie in erfahrene Hände legen. PrimSEO bietet Ihnen Reputationsmanagement mit Full Service, der auch die positive Abgrenzung von Ihren Mitbewerbern einschließt, um potenzielle Kunden von Ihrem Angebot zu überzeugen. Angesichts der oftmals großen Ähnlichkeit der auf dem Markt angebotenen Produkte und Dienstleistungen ist es von Vorteil, sich positiv von der Konkurrenz abzuheben und sich nicht nur durch die Qualität der Produkte, sondern auch durch Seriosität und Vertrauenswürdigkeit auszuzeichnen. Diese aufzubauen oder wiederherzustellen, gehört zu den Kernkompetenzen der Agentur PrimSEO, die mit ihrem Full Service in jeder Situation der richtige Ansprechpartner ist, wenn es um Reputationsmanagement geht.

MIT PRIMSEO

Professionelles Reputationsmanagement

Unserer Erfahrung nach gibt es im Wesentlichen drei Beweggründe für Personen oder Unternehmen, eine professionelle Agentur für Reputationsmanagement zu beauftragen:

Ein Unternehmen will präventiv tätig werden.

Ein bereits bestehendes digitales Profil soll optimiert werden.

Es liegen bereits negative, rufschädigende Inhalte vor.

Präventives Reputationsmanagement ist wichtig für einen guten Start ins Geschäftsleben, doch nicht nur dann – Reputationsmanagement ist ein kontinuierlicher Prozess, der die geschäftliche Tätigkeit dauerhaft begleitet, um Problemen vorzubeugen und im Bedarfsfall frühzeitig reagieren zu können. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn sich der Fokus des Unternehmens oder seine Produktpalette ändert und das digitale Profil dementsprechend angepasst werden soll. Dringender Handlungsbedarf besteht jedoch vor allem dann, wenn bereits negative, das heißt rufschädigende Inhalte vorliegen. Hier ist besonnenes Handeln gefragt, das Fingerspitzengefühl und Expertise erfordert, um den guten Ruf schnell und nachhaltig wiederherzustellen.

Reputationsmanagement ist ein sehr komplexes Thema, das bei Laien viele Fragen und Unsicherheiten hervorruft. Im Folgenden beantworten wir die häufigsten Fragen, die uns zu diesem Thema gestellt werden.

Sie benötigen Unterstützung?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Sehr gerne beraten wir Sie rund um das Thema Online-Reputationsmanagement und unterbreiten Ihnen nach einer Analyse Ihrer Internet-Reputation ein unverbindliches Angebot. Andreas Bippes von PrimSEO rät dringend dazu, sich bei einer negativen Online-Reputation an Experten zu wenden. PrimSEO arbeitet vertraulich und transparent, entwickelt individuelle Strategien und Lösungsansätze für das Social Web und die organischen Suchergebnisse von Google & Co. Wir tun alles dafür, um Ihren guten Ruf im Internet aufzubauen oder wiederherzustellen – das gilt für Privatpersonen und Unternehmen gleichermaßen.

FAQ – Fragen und Antworten zum Online-Reputationsmanagement (ORM):

Hilft Online-Reputationsmanagement immer oder kann es dafür auch zu spät sein?

Es ist nie zu spät, etwas gegen ein schlechtes Image zu tun – selbst wenn es auf den ersten Blick so scheint. Selbst bei massiven Reputationsschäden gibt es einen Weg zurück zu einem guten Ruf, auch wenn dieser dann vielleicht etwas länger dauert und mit einem größeren Aufwand verbunden ist. Hier gilt es, Ausdauer zu zeigen und auf die Expertise und Erfahrung einer professionellen Agentur wie PrimSEO zu vertrauen.

Was sind die Gefahren einer schlechten Online-Reputation?

Studien zufolge nutzen etwa 70 % der Konsumenten das Internet als Informationsquelle, bevor sie etwas kaufen, einen Experten (z. B. Arzt oder Anwalt) konsultieren oder eine Dienstleistung (z. B. bei einem Handwerker) in Auftrag geben. Eine schlechte Online-Reputation senkt die Verkaufs- und Auftragszahlen – und zwar so lange, wie die negativen Informationen online abrufbar sind und weiterverbreitet werden können. Im schlimmsten Fall kann ein schlechter Ruf auf diese Weise die gesamte berufliche Existenz gefährden. Juristische Mittel einzulegen ist nur in den seltensten Fällen eine geeignete Maßnahme, dem entgegenzuwirken, denn nicht jede Äußerung stellt eine Verleumdung oder üble Nachrede dar, sondern ist oftmals durch das hohe Recht auf Meinungsfreiheit geschützt.

Wie kommen schlechte, rufschädigende Inhalte ins Internet?

Nirgendwo ist es so einfach, rufschädigende Inhalte zu platzieren, wie im Internet. Ob unzufriedener Kunde, Neider oder Konkurrent – praktisch jeder kann online eine Rückmeldung abgeben, ohne dafür seine Identität preisgeben zu müssen. In Foren oder auf Bewertungsportalen reicht häufig eine (anonyme) E-Mail-Adresse aus, um sich zu registrieren und Beiträge zu verfassen oder Bewertungen abzugeben. Die Anonymität des World Wide Web scheint viele Menschen dazu zu verleiten, eher negative und rufschädigende Inhalte zu veröffentlichen.

Wie plane ich meine Online-Reputation?

Die Grundlage für die Online-Reputation ist die eigene Website. Sie sollte technisch und inhaltlich überzeugen, um potenzielle Kunden anzusprechen und eine gute Platzierung in Suchmaschinen zu erreichen. Aus technischer Sicht ist es unerlässlich, dass die Seite responsive ist, das heißt, dass sie sich in ihrer Darstellung automatisch an das jeweilige Endgerät (PC, Tablet oder Smartphone) anpasst und sich die wichtigsten Informationen schnell und einfach abrufen lassen. Inhaltlich muss die Website den Nutzern mit einzigartigem Content einen Mehrwert verschaffen, der zu der Suchintention der Nutzer passt.

Wer fragt die Dienstleistung Reputationsmanagement nach?

Die Kunden einer Agentur für Reputationsmanagement stammen aus sehr unterschiedlichen Bereichen. Unter ihnen sind unter anderem Handwerker, Ärzte, Finanzdienstleister und Unternehmer, aber auch Privatpersonen, die in den meisten Fällen eine Löschung unerwünschter Inhalte bewirken möchten. Unabhängig davon, ob die Online-Reputation den privaten oder geschäftlichen Ruf bedroht – als Agentur für professionelles Reputationsmanagement ist PrimSEO hierfür genau der richtige Ansprechpartner.

Was ist das Ziel beim digitalen Reputationsmanagement?

Digitales Reputationsmanagement zielt darauf ab, eine positive Online-Reputation zu schaffen, abzusichern oder wiederherzustellen. Wichtig ist, dass dabei alle Kanäle von Websites über Blogs, Bewertungsportalen und Social Media berücksichtigt werden – und das kontinuierlich. Die regelmäßige Überprüfung des Ist-Zustandes und die bedarfsgerechte Entwicklung und Durchführung geeigneter Optimierungsmaßnahmen gehört zu den wesentlichen Aufgaben eines digitalen Reputationsmanagements.

Welche Rolle spielt Social Media beim Reputationsmanagement?

Social Media spielt eine große Rolle beim Online-Reputationsmanagement, denn sie ermöglichen einerseits den direkten Kontakt zur Zielgruppe und eine schnelle Aufklärung von Sachverhalten und haben andererseits nicht zwangsläufig negative Effekte auf das Ranking in Suchmaschinen.

Helfen gekaufte Artikel beim Online-Reputationsmanagement?

Die Einbindung gekaufter Artikel ist möglich, sofern diese als solche gekennzeichnet sind („Anzeige“). Dies kann kurzfristig sinnvoll sein, erscheint langfristig jedoch eher fragwürdig und sollte besser durch eigenen, einzigartigen Content ersetzt werden.

Warum sollten Freiberufler auf Online-Reputationsmanagement setzen?

Freiberufler stehen mit ihrem Namen für ihre Tätigkeit, deshalb ist für Sie ein guter Ruf besonders wichtig. Eine Rufschädigung betrifft bei ihnen stets das gesamte Unternehmen, deshalb ist bei ihnen das Risiko einer existenzbedrohenden Gefährdung durch eine schlechte Online-Reputation besonders groß.

Warum benötigen Finanzdienstleister präventives Reputationsmanagement?

Finanzdienstleister sind wie kaum eine andere Branche auf das Vertrauen ihrer Kunden angewiesen, denn hier geht es um ein hochsensibles Thema. Schlechte Erfahrungsberichte auf Bewertungsportalen können das berufliche Aus bedeuten, deshalb sollten Personen aus dieser Branche von Anfang an auf ein professionelles Reputationsmanagement setzen.

Wie können Ärzte, Kliniken und Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich ihren Ruf schützen?

Personen und Einrichtungen im Gesundheitswesen gehören zu den Bereichen, zu denen die häufigsten Suchanfragen erfolgen. Für die Recherche und Bewertung medizinischer Leistungen stehen den Nutzern zahlreiche spezialisierte Onlineportale zur Verfügung, deren Inhalt darüber entscheidet, ob und welchen Arzt ein Patient aufsucht. Eine regelmäßige sorgfältige Überprüfung der hier veröffentlichten Inhalte ist ein wichtiger Bestandteil des Online-Reputationsmanagements für alle, die im medizinischen Bereich tätig sind.

Warum setzen Unternehmen aus Industrie und Handel auf Reputationsmanagement?

Rufschädigende Inhalte im Internet können Geschäftsbeziehungen verhindern, trüben oder sogar beenden. Professionelles Online-Reputationsmanagement für Unternehmen aus Industrie und Handel erfordert umfangreiche Maßnahmen, die auch die möglichen Interessen Dritter (z. B. Journalisten, Verbraucherschützer, Influencer) an dem Unternehmen berücksichtigen.

Warum setzt die Tourismus-Branche auf Online-Reputationsmanagement?

Die Unternehmen aus der Tourismus-Branche sind stark auf ihre Online-Reputation angewiesen, die verschiedenen Gefahren ausgesetzt ist. Neben wirtschaftlichen Ereignissen (z. B. Insolvenzgerüchten) und tagesaktuellen Ereignissen (z. B. Flugzeugabsturz) sind es vor allem die Bewertungen und Kommentare der Gäste auf den einschlägigen Online-Portalen, die zum Ruf eines Tourismusunternehmens beitragen. Sie finden sich in großer Zahl im Internet und haben eine besonders große Wirkung auf potenzielle andere Gäste, weshalb ein behutsamer und sachlicher Umgang mit schlechten Bewertungen hier besonders wichtig ist. Gleichzeitig gilt es angesichts der großen Konkurrenz durch entsprechende Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung einen Vorteil gegenüber den Mitbewerbern zu erzielen.

Welche Rolle spielen die Mitarbeiter von Unternehmen für das Reputationsmanagement?

Reputationsmanagement betrifft immer das ganze Unternehmen von der Geschäftsführung bis zu den Mitarbeitern. Alle müssen in die Maßnahmen einbezogen werden, um den guten Ruf nicht zu gefährden bzw. diesen nachhaltig zu verbessern. Nur wenn alle an einem Strang ziehen, ist das Unternehmen in seinem Handeln glaubwürdig und kann ein positives Image aufbauen bzw. aufrechterhalten.

Welche Rolle spielen Bewertungsportale im Online-Reputationsmanagement?

Bewertungsportale spielen eine große Rolle im Online-Reputationsmanagement, denn oftmals finden sich genau hier rufschädigende Inhalte, die negative Folgen für eine Person oder ein Unternehmen haben können. Wegen ihres großen Einflusses auf die Entscheidung potenzieller Kunden oder Besucher nimmt ihre regelmäßige Kontrolle einen wichtigen Stellenwert im Online-Reputationsmanagement ein. Aufgrund des hohen Zeitaufwands und des schnellen Reaktionsbedarfs sollten Sie hierfür am besten eine professionelle Agentur wie PrimSEO beauftragen, die über gute Kontakte zum Qualitätsmanagement vieler Bewertungsportale verfügt.

Was kostet Online-Reputationsmanagement?

Die Kosten für ein professionelles Online-Reputationsmanagement hängen von dem jeweiligen Umfeld, dem Ist-Zustand, dem Ausmaß eines eventuell schon vorhandenen Reputationsschadens und den gewünschten Zielen ab. Demnach können sie stark variieren und reichen von einigen Hundert bis mehreren Tausend Euro pro Monat. Seriöse Anbieter wie PrimSEO bieten Transparenz in ihrer Arbeit und ihrer Kostenkalkulation und vereinbaren mit ihren Kunden in der Regel eine mittel- bis längerfristige Zusammenarbeit, um den erzielten Erfolg dauerhaft abzusichern.

KONTAKT AUFNEHMEN

Melden Sie sich spontan für ein kostenloses Erstgespräch oder ein unverbindliches Angebot per Telefon, E-Mail oder Kontaktformular.

Wir beraten Sie schnell und unkompliziert.

Wir sind für Sie da!
Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Sie haben uns nicht erreicht? Kein Problem!
Schreiben Sie uns über das Kontaktformular, wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

Was ist go-digital?

Die Bundesregierung möchte kleine und mittelständische Unternehmen in der Digitalisierung unterstützen. Hierzu können bis zu 16.500 Euro beantragt werden.

Wie lange dauert eine SEO-Optimierung?

Hat man seine Ziele tatsächlich erreicht, dann muss man seine Seite immer wieder aktualisieren und upgraden, neuen Content multimedial bereitstellen und die Seite ständig beobachten. Wer nichts macht, der stirbt den langsamen Tod: Die Webseite verliert nach und nach an Sichtbarkeit.

Eine professionelle SEO-Agentur entwickelt zusammen mit ihrem Kunden die SEO-Strategie, die in einem ersten Schritt auf sechs oder zwölf Monate ausgelegt ist. Man darf nie vergessen, dass zwischen Kunde und Agentur die Suchmaschinen Google, Bing & Co. sind. Agenturen haben auf die Suchmaschinen keinen unmittelbaren Zugriff. Wann die Arbeit einer SEO-Agentur fruchtet, lässt sich nicht genau vorausgesagen. Von 14 Tagen bis vier oder fünf Monaten und länger ist alles möglich. Wer schnelle Sichtbarkeit will und nicht warten möchte, kann Google Ads (Google AdWords) eine Lösung sein.

Wieso ist PrimSEO die richtige Agentur für Sie?

SEO steckt bei PrimSEO schon im Firmennamen. Seit 2012 ist die Agentur am Markt. Seit Anfang der 2000er Jahre beschäftigt sich Dr. Thomas Bippes mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung. Von der Entwicklung einer individuellen Online Marketing Strategie bis zur Umsetzung vertrauen zahlreiche Unternehmen nahezu aller Branchen auf die Expertise und Erfahrung von PrimSEO. Suchmaschinenoptimierung ist das Zusammenspiel mehrerer Teildisziplinen, daher sollten Sie sich umfassend von Experten beraten lassen.

    Datenschutzbedingungen akzeptieren

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@primseo.de widerrufen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.


    NEUIGKEITEN IM BEREICH SEO